fabalingen010705

                 

 

STARTSEITE / STAAT / WIDERSTAND / VORGANG 001LÖSUNGSVERSUCH / HAUPTVERZEICHNIS

 

 

 

zurück

Dieser Brief wurde von mir persönlich auf dem Briefbogen des Finanzierungsvermittlers geschrieben. Die Namen der betroffenen Personen habe ich entfernt und durch "XXX" ersetzt.

 

 

Finanzamt Balingen                                                           Verteiler:
Vollstreckungsstelle                                                           Eheleute xxx
z. Hd. Herrn Maier                                                            Steuerberater xxx
 

72334 Balingen

   Reutlingen, 01. Juli 2005

 

 

Steuer-Nr. 53437/06...
Az: 53605/41605 SG: AG 43

Unser Telefonat von heute / Es geht um die Lösung!

 

Sehr geehrter Herr Maier, 

dieser Brief ist selbstverständlich wörtlich auch an Herrn Erichsen gerichtet. Nachdem ich von Ihrer Kollegin Frau Faiss kommentarlos an Sie weiter verbunden wurde schilderten Sie mir ein Horrorszenario von gewaltigen Ausmassen das über die Eheleute xxx hereinbrechen soll. Vom Eintrag einer Zwangs- bzw. Sicherungshypothek über Hausverkauf, die Versagung der Selbständigkeit und ähnliches war viel dabei. Mir persönlich - wenn ich das richtig verstanden habe - droht ebenfalls ein Strafverfahren wegen meines Briefes vom 23. Juni 2005 und der angeblich darin enthaltenen Beleidigungen. Dazu werde ich gesondert Stellung nehmen.

In der vollkommenen Liebe gibt es keine Angst. In unserer Welt schon! Darüber sollten wir Menschen uns dringend Gedanken machen!

 

Nun zur Sache!

Sie sagten, dass die Eheleute xxx drei Mal Vollstreckungsaufschub erhielten und die gesetzten Fristen drei Mal verstreichen liessen. Das sind Fakten die für sich sprechen. Nach Ihrem Recht hätten Sie allen Grund "gnadenlos" vorzugehen. Deshalb bitte ich im Namen der Eheleute xxx um Entschuldigung und nochmalige Kulanz. Das Recht der Menschlichkeit ist ein höheres Recht. Besinnen Sie sich bitte darauf.

 

Ich bin derzeit dabei, die gesamte finanzielle Situation der Eheleute xxx zu koordinieren. Erfolge sind schon nachweisbar. Um die Situation nun aber wirklich in den Griff zu bekommen ist auch Ihre nochmalige gutwillige Gesprächsbereitschaft vonnöten. Eine Kontopfändung ist bei einer Finanzierungsabwicklung tödlich, das wissen Sie genau, ebenso der Einbehalt der in die Finanzierung eingeplanten Eigenheimzulage, da dieser Einbehalt den gesamten Finanzierungsplan "über den Haufen wirft"

 

 

Angebot

Gemeinsam - Sie, die finanzierenden Banken, Steuerberater xxx, Eheleute xxx und wir - sorgen wir dafür, dass klare finanzielle Rahmenbedingungen existieren die in Ihrer Höhe auf die monatlich zur Verfügung stehenden finanziellen Mittel abgestimmt sind.

 

Die finanzierende Bank hat telefonisch die Möglichkeit einer Nachfinanzierung signalisiert wenn die Rahmenbedingungen stimmen. Diese Chance sollte unbedingt genutzt werden.

 

Die laufenden neuen Umsatzsteuerzahlungen - ab Vereinbarungszeitpunkt - werden in Zukunft "pünktlich" an Sie bezahlt, wie sich das gehört! Um dies zu erreichen werde ich mit Herrn und Frau xxx, ebenso mit Steuerberater xxx ein ganz spezielles und sehr eindringliches Gespräch führen, das die Brisanz dieses Falles deutlich und verständlich aufzeigt. In diesem Sinne bin ich hier Mitarbeiter des Finanzamtes.

 

Wenn wir dieses Ziel gemeinsam erreichen, dann ist allen geholfen! Aus diesem Grund bitten wir Sie Ihren Teil zur Bereinigung der Gesamtsituation einzubringen.

 

Was Sie dazu beitragen können ist, um die Verhandlungen mit den Geldgebern nicht zu behindern:

 

1.

Die Kontopfändungen per sofort aufzuheben da diese, wie Sie sehr wohl wissen, den Lebensnerv eines Selbständigen treffen.

2.

Die Eigenheimzulage freizugeben (siehe unser Schreiben vom 22. Juni 2005). Denn die Eigenheimzulage ist nur durch den Kauf des Hauses relevant. Ohne den Hauskauf könnten Sie auf die Eigenheimzulage überhaupt nicht zugreifen.

 

3.

Gesprächsbereitschaft im Sinne einer positiven Lösung für alle Beteiligten zu zeigen

 

Bitte bedenken Sie, dass, um wohnen zu können, Miete so oder so bezahlt werden muss. In diesem Fall ist es allemal besser, nachdem bereits alles in die Wege geleitet ist, im Eigenheim zu wohnen und die gesparte Miete zur Kapitalbildung zu verwenden. 

 

Im Sinne einer guten Lösung für alle Beteiligten sind die genannten drei Punkte logisch notwendig zu erfüllen. Sollten Sie dazu bereit sein, dann teilen Sie uns das bitte - ohne daran geknüpfte Bedingungen - kurzfristig schriftlich mit. Sollten Sie sich weiter "gnadenlos" verhalten wollen, geben Sie uns bitte ebenfalls schriftlich Bescheid damit wir Klarheit haben.

 

Für Ihre Bemühungen und Ihr nochmaliges Entgegenkommen in dieser Sache bedanken wir uns schon im voraus bestens.

 

 

Mit freundlichen Grüssen

 

XXX

 

 

Hans W. Bader

 

 

 

PS: Der Jahresabschluss 2003 ist lt. Steuerberater xxx fertig und muss nur noch von den Eheleuten xxx unterschrieben werden. Dann geht er per Post an Sie raus!

 

 

zurück



Datenschutzerklärung
Eigene Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!