060328erstemahnung

 

STARTSEITE / STAAT / WIDERSTAND / VORGANG 001MEINE 1. MAHNUNG / HAUPTVERZEICHNIS

 

 

 

 

 

 

Staatsanwaltschaft Tübingen                                                                                                      Verteiler:

z. Hd. Herrn Pichler                                                                                                                       Bundespräsidialamt

Postfach 2526                                                                                                                               Bundestag

                                                                                                                                         Bundeskanzleramt

72015 Tübingen                                                                                                                             u. a.

 

                                           Reutlingen, 28. März 2006

 

 

 

 

1. M A H N U N G - Im Namen von JESUS CHRISTUS und den MENSCHEN DES DEUTSCHEN VOLKES

Ihre Kostenrechnung gegen mich vom 02.02.2006/muel über Euro 810,--

Strafentscheidung des AG Reutlingen,  7 Cs 23 Js 14 887/05 - 9

Ich berufe mich auf den Gott der Bibel u. Präambel des Grundgesetzes (GG) und auf GG, Art. 20

 

 

Sehr geehrter Herr Pichler,

 

Sie und Ihresgleichen geben doch vor "Im Namen des Volkes" zu handeln. Nachdem Deutschland von Ihnen und Ihresgleichen bankrott gewirtschaftet ist (Zitat: Roland Koch, u. a.), was nicht auf erfüllte Treuhandschaft und auch nicht auf vorhandene Kompetenz, sondern auf Unfähigkeit und/oder Verbrechertum hindeutet,

 

1.         obwohl Sie und Ihresgleichen angeblich Ihre Kraft dem Wohle des Deutschen Volkes widmen,

2.         obwohl Sie und Ihresgleichen angeblich Schaden vom Deutschen Volke wenden,

3.         obwohl Sie und Ihresgleichen angeblich den Nutzen des Deutschen Volkes mehren,

 

sollten Sie die Befehle Ihrer sog. Vorgesetzten 1:1 in die Tat umsetzen. Fürchten Sie sich nicht böswillige Erpressung zu vollstrecken, Sie können sich ja damit herausreden, dass Sie nur Ihre Pflicht getan haben. Sie verletzen Ihre Amtspflicht, wenn Sie mit den von Ihnen festgesetzten Terminen im Hinblick auf Vollstreckung so leichtfertig umgehen. Laut Ihrer Kostenrechnung ist da noch ein

 

Betrag in Höhe von Euro 810,-- zur Vollstreckung offen.

 

der binnen 2 Wochen nach dem 02.02.2006 zur Zahlung fällig war. Die angekündigte Vollstreckung erfolgte bis heute nicht, obwohl dieser Termin zwischenzeitlich schon 1 Monat zurück liegt! Sind Sie nachlässig? Bitte erfüllen Sie Ihre Pflicht gegenüber dem "Staat" und setzen Sie Ihr Gesetz "gewaltsam" durch oder wenden Sie sich der Liebe in JESUS CHRISTUS zu, wozu ich Sie im Namen der Menschen des Deutschen Volkes auffordere. Sie sind dem Volk in der Pflicht, nicht Lügnern und Betrügern, denn der Lohn den Sie vom sog. "Staat" erhalten, wurde und wird vorher dem Deutschen Volk lügnerisch und betrügerisch gestohlen. Die Beweise lege ich gerne vor! AMEN!

 

 

ICH BIN DIE LIEBE

                    

johannes                                         

 

 

 

 

 

"johannes"  Hans W. Bader,  Wilhelmstrasse 85,  72764 Reutlingen,  Tel. ...  E-Mail:  888johannes@gmx.de

* Der Eckstein | Siehe, ich lege in Zion einen bewährten Stein, einen kostbaren Eckstein, der fest gegründet ist. Wer glaubt, der flieht nicht. Und ich will das Recht zur Richtschnur machen So wird Hagel die falsche Zuflucht der Lüge und des Betrugs zerschlagen, und Wasser sollen den Schutz wegschwemmen, dass hinfalle euer Bund mit dem Tode und euer Vertrag mit dem Totenreich nicht bestehen bleibe. Wenn die Flut daherfährt wird sie euch erfassen. (Jesaja 28,16-19)

 

 



Datenschutzerklärung
Kostenlose Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!